Die ultimative Anleitung, um Brokkolisamen keimen zu lassen

Du hast dich dazu entschieden, deiner Gesundheit etwas gutes zu tun und selbst unter die Kleingärtner zu gehen. Ich beglückwünsche dich zu deiner Entscheidung! Brokkolisamen keimen zu lassen, ist kein großer Act und unter der Woche binnen weniger Minuten erledigt. Und mit dieser Anleitung geht garantiert auch nichts schief. Diese Anleitung ist übrigens in der Regel auch für andere Keimlinge gut geeignet, lediglich Rucola und Kresse benötigen meiner Meinung nach andere Keimgläser.

Die Utensilien, um Brokkolisamen keimen zu lassen

Bevor wir mit dem Kleingärtnern loslegen können, benötigen wir für unser Vorhaben neben den Brokkolisamen natürlich ein Keimglas, ein kleines Sieb und sauberes Wasser. Ich habe euch die drei Dinge hier mit Partnerlinks zu Amazon zusammengestellt. All diese Produkte nutze ich auch selbst zuhause:

  1. Brokkolisamen: Ohne das geht es natürlich nicht 😉
  2. Keimglas: Ein Keimglas ist ein spezielles Glas, indem die Brokkolisamen keimen können und welches aus zwei Teilen besteht. Durch den Deckel mit Siebeinsatz bzw. einem Siebboden kann das überschüssige Wasser abtropfen.
  3. Kleines Sieb: Ich nutze so ein kleines Sieb, um kleinere Dinge auszuwaschen oder bei der Kombucha Zubereitung.

Vorbereitung:

Das Keimglas, der Siebeinsatz/Siebboden und das Sieb vor der Verwendung gründlich reinigen und ausspülen. Stellt das gereinigte Keimglas bereit.

Säen:

Als nächstes gibt man die Keimlinge in ein kleines Sieb und spült sie einmal unter dem Wasserhahn aus. Nun die Keimlinge in das Keimglas geben und dieses mit Wasser bis oben hin auffüllen. Beachtet nun die Einweichzeit eurer Sprösslinge, im Falle von Brokkolisamen haben wir hier ca. 6 Stunden!

Es gibt – wie oben erwähnt – zwei unterschiedliche Arten von Keimgläsern. Benutzt ihr die mit Siebdeckel, so stellt es, nachdem ihr den großen Teil des Wassers hineingegeben habt, in einem schrägen Winkel auf den Kopf, damit das restliche Wasser auch noch herauslaufen kann. Oft ist an der Seite des Keimglases eine Befestigung dran, die es ermöglicht, dass das Glas schräg stehen kann. Sorgt dafür, dass das auslaufende Wasser mit einem Behälter wie einer Schale aufgefangen wird oder legt ein Küchentuch oder ähnliches darunter, damit es keine Sauerei gibt.

Benutzt ihr die Keimgläser mit Siebboden so läuft das Wasser in den unteren Bereich des Keimglases, welches ihr regelmäßig ausleeren müsst. Das Wasser könnt ihr dann z. B. zum Blumengießen verwenden.

Brokkolisamen keimen am liebsten bei indirekter Sonneneinstrahlung. Stellt das Keimglas daher an einen warmen und hellen Ort in eurer Wohnung, aber verzichtet auf direkte Sonnenbestrahlung – wie direkt am Fenster. Dies mögen die Keimlinge nicht so sehr gerne.

Jetzt ist nichts mehr zu tun als 5 – 7 Tage zu warten und täglich 2 x zu gießen.

Ernten:

Beobachte täglich wie deine Brokkolisamen keimen, wachsen und sprießen. Nach ca. 5 – 7 Tagen kannst du deine Brokkolisprossen endlich ernten. Am besten gleich aus dem Keimglas und frisch auf’s Brot, als Topping für ein Gericht oder in den Salat dazugeben. Frischer und gesünder geht’s wirklich nicht! Der Rest hält sich wenige Tage gut im Kühlschrank mit einer luftdichten Dose.