Brokkolisamenöl

Brokkolisamenöl aber auch manchmal Brokkolikernöl oder einfach nur Brokkoliöl genannt, kann durch seine enthaltenen Fettsäuren für den Menschen von unterschiedlicher Verwendung von großen Vorteil sein. Hat Brokkolisamenöl das Zeug zum neuen Star in der Beautybranche zu werden? Das alles und noch viel mehr erfahrt ihr im ausführlichen Brokkolisamenöl Artikel!

Wer also auf der Suche nach einem natürlichen und pflegenden Haar & Hautöl ist, wird sicher schon mal etwas von „Brokkolisamenöl gehört haben. Bevor wir tiefer ins Detail gehen und uns intensiv mit den Inhaltsstoffen und der Anwendung beschäftigen, gehe ich auf die aufwendige Herstellung und Gewinnung des seltenen Öles ein!

Die Herstellung von Brokkolisamenöl

Die Herstellung von Brokkolisamenöl erfolgt über sehr schonende und gleichzeitig aufwendige Arbeitsprozesse. Das seltene Öl wird durch Kaltpressung des Brokkolisamens in nur einem einzigen Arbeitsgang gewonnen. Die Kaltpressung erfolgt unterhalb von Temperaturen der 45 Grad Marke, um die hitzesensiblen Inhaltsstoffe des Brokkolisamens nicht zu beschädigen. Daher werden die meisten Pressverfahren gänzlich ohne Wärmezufuhr durchgeführt. Durch die schonende native Behandlung und Kaltpressung bleiben daher sämtliche Inhaltsstoffe wie Vitamine und ungesättigte Fettsäuren erhalten. Auf erhöhte Temperaturen und weitere Raffinierungsschritte wird verzichtet. Seine Seltenheit, die aufwendige Herstellung und seine gleichzeitig so guten Eigenschaften machen das Öl sehr teuer. Doch der hohe Preise von rund 1 – 2 Euro pro 1 ml Öl soll euch auf keinen Fall abschrecken sich mit diesem auseinanderzusetzen und es zu kaufen, den Brokkolisamenöl ist hochergiebig und wird einen deutlichen Mehrwert für dich generieren. Kommen wir aber zunächst zu den Eigenschaften von Brokkolisamenöl.

Die Eigenschaften von Brokkolisamenöl

Brokkolisamenöl hat eine goldgrüne bis gelbliche Farbe und riecht charakterlich teils süßlich nussig teils nach Gemüse. Der Duft verfliegt beim Auftragen jedoch schnell. Zudem ist Brokkolisamen auf der Haut nicht fettend und auffliegend und es glättet und pflegt die Haare ohne sie dabei zu beschweren.

Was ist in Brokkolisamenöl alles drin:

Das äußerst selten auch in Fachmärkten anzutreffende Brokkolisamenöl ist in seinen Bestandteilen einmalig und außergewöhnlich. Meist sind darin 13 – 15 % Ölsäure und 13 – 15 % Linolsäure enthalten. Ein hoher Gehalt von rund 48 % an der einfach ungesättigten langkettigen Fettsäure Erucasäure ist es zu verdanken, dass Brokkolisamenöl Schritt für Schritt in immer mehr Haarpflegeprodukten seinen Platz findet und künstliche Silikone verdrängt. Erucasäure gilt zwar in der Nahrungsmittelpsychologie als ungesund, findet aber industrielle Anwendung in Shampoos und in Schmiermitteln für Kunststoffe. Aufgrund des hohen Gehaltes an Erucasäure ist Brokkolisamenöl daher ideal zur Haarpflege zu verwenden.

In Brokkolisamenöl sind die verschiedensten Säuren wie folgende enthalten:

  • Alpha-Linolensäure
  • Arachinsäure
  • Behensäure
  • Eicosatetraensäure
  • Eicosadiensäure
  • Eicosensäure
  • Erucasäure
  • Heptadecansäure
  • Laurinsäure
  • Lignocerinsäure
  • Linolsäure
  • Margarinsäure
  • Myristoleinsäure
  • Myristinsäure
  • Nervonsäure
  • Octadecatetraensäure
  • Palmitoleinsäure
  • Palmitinsäure
  • Stearinsäure

Brokkolisamenöl zur Haarpflege

Brokkolisamenöl findet oft in Haarpflegeprodukten seine Verwendung und kommt aufgrund der nicht fettenden Haptik dort oft zum Einsatz. Das Öl aus Brokkolisamen ist dabei genauso effektiv wie Silikone. Wie bereits oben geschrieben ist in Brokkolisamenöl rund 48 Prozent Erucasäure enthalten.

Im feuchten Haar verteilt erfüllt das Öl glättende und konditionierende Eigenschaften. Auch wirkt es gegen fliegendes und gekräuseltes Haar sehr gut. Wird es ins trockene Haar einmassiert, so zeigt das Öl eine leicht strukturierende Wirkung.

Vorteile von Brokkolisamenöl bei der Haarpflege

  • natürlicher Silikonersatz in Haarpflegeprodukten
  • Verwendung als leave in Conditioner
  • Bessere Kämmbarkeit der Haare
  • Beugt haarschaden vor
  • Gibt dem Haar Glanz
  • Feuchtigkeitspendent
  • Fettet nicht
  • Sehr ergiebig

Brokkolisamenöl zur Hautpflege

Ja das Wunderöl kann neben der Haarpflege auch zur Hautpflege eingesetzt werden. Zunächst muss gesagt werden, dass bei Verwendung von Brokkolisamenöl zur Hautpflege keine unangenehmen Kohlgerüche entstehen können. Pures Brokkolisamenöl riecht zart süßlich und hat nichts mit dem ausgewachsenen Brokkoli zu tun. Dank rund 48 Prozent der seltenen Erucasäure ist Brokkolisamenöl ein echter Feuchtigkeitsspender für deine Haut. Auch hat Brokkolisamenöl zellaktivierende Eigenschaften und fühlt sich weder fettig noch schwer auf der Haut an.

Auf was muss ich beim Kauf von Brokkolisamenöl achten?

Das Öl der Brokkolisamen sollte pur abgefüllt, natürlich unraffiniert und natürlich BIO sein! Über diesen Link gelangt ihr zu der meiner Meinung nach besten Brokkolisamenöl!

Brokkolisamenöl kaufen

Am einfachsten ist es Brokkolisamenöl über das Internet zu kaufen. Auf Amazon haben sich viele Hersteller mit guten Bio Brokkolisamenöl positioniert. Auf dem Bild siehst du, meinen Brokkolisamenöl Favoriten. Klicke einfach auf das Bild oder auf den Link, um zum Produkt zu gelangen. Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Beitrag genug Informationen zum Thema Brokkolisamenöl liefern und ein wenig Pionierarbeit für dieses Wunderöl für Haut und Haare leisten. Wenn du dich allgemein zu Brokkolisamen informieren willst bist du übrigens genau richtig, den dies ist die meines Wissens größte deutschsprachige Internetseite für Brokkolisamen. Du hast dir gerade diesen Artikel durchgelesen: Brokkolisamenöl