Brokkolisorten

Der Urform des Brokkoli stammte aus Kleinasien und nahm seinen Weg zunächst nach Italien. Von dort aus breitete er sich über ganz Europa im 16. / 17. Jahrhundert aus. Mittlerweile gibt es viele Sorten

Ein Überblick über die verschiedensten Brokkolisorten

Atlantic

Belstar
Diese Sorte gilt als sehr ertrag- und pflegeleicht und findet im großflächigen kommerziellen Anbau von Bauern Verwendung. Optisch große Brokkoliköpfe mit Seitentrieben.

Calabreser
Eine Sorte aus dem europäischen „Ursprungsland“ Italien. Eine sehr alte italienische Sorte mit gutem Ertrag. Optisch hat die Calabreser Sorte viele kleine aber auch größere Blumen und viele Seitentriebe.

Calinaro
Für den Hobbygärtner empfehlenswert. Ein kompakter Brokkoli mit großen Köpfen und einem hervorragenden Geschmack.

Cezar
Der Cezar hat an seinem Haupttrieb viele größere Köpfe. Seine Farbe ist Blau Grünlich.

Corvet

Corona

Green Sprouting

Hamacher

Kabuki
Kleinere Sorte auch mit kleineren Köpfe an den Seitentrieben.

Purple Sprouting

Primo

Sparco

Southern Comet

Legacy

Marathon

Marathon
Kleinere und kompakte Brokkoliköpfe sind optisch charakteristisch für diese Sorte. Der Haupttrieb kann abgeerntet werden damit später an den Seiten wieder kleinere Köpfe entstehen.

Parthenon
Wieder eine Sorte mehr für den kommerziellen Gebrauch mit hohen Erträgen. Kompakte Köpfe. Kann auch in kühleren Regionen ausgesät werden.

Rosalind
Diese Sorte hört sich schon recht alt an ist sie auch. Der Rosalind mit seiner roten violetten Farbe liefert gute Ernten.

Santee
Auch der Santee liefert gute Ernten und hat violette Brokkoliköpfe.

Summer Purple
Bildet violette Brokkoliköpfe und ist sehr anspruchsarm und für den Gartenneuling zu empfehlen.

Fazit

In der Europäischen EU sind derzeit rund 150 Brokkolisorten zugelassen. Eine gigantische Auswahl obwohl die meisten Menschen aus dem Supermarkt wohl nur eine einzige Sorte denken zu kennen. Die Sorte Calabrese ist die wohl am weitesten verbreitete Art dieses Gewächses. Durch unzählige Hybridsorten die große Brokkoliköpfe mit möglichst wenig Seitentrieben durch kommerzielle Farmer erschaffen wurden ist das ganze etwas unübersichtlich geworden den von den 150 Sorten sind nur noch rund 13% Samenecht.

Brokkoli ist nicht gleich Brokkoli! Wenn sie also Brokkoli zum Beispiel mittels Brokkolisamen anbauen und Abwechslung auf dem Teller haben möchten picken sie sich ein paar Sorten raus die für sie am besten erscheinen und testen sie sich am durch die Vielfalt durch.